“MACH DIR LEBENSLUST – Musik & Menschen, die motivieren”, die beste Mittagspause Berlins mit Bastian Lee Jones, am Donnerstag, den 18.1.18, um 14 Uhr auf Radio Alex-Berlin UKW 91.0 & im Netz auf http://www.alex-berlin.de & http://www.rockradio.de.

In unseren politisierten Zeiten gibt es Verdruss. Politiker- und Politik Verdruss – aber auch Demokratieverdruss. Und da geht es um unsere Freiheit. Zwischen Aufgabe und Engagement, zwischen Rückzug und Engagement, zwischen Flucht ins Ich oder nach draussen.

Im Interview ist der Leiter der Landeszentrale für politische Bildung, Herr Thomas Gill (Landeszentrale für politische Bildung Berlin, Hardenberg Strasse 22-24 (am Bhf. Zoo), Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag von 10-18.00 Uhr, Tel.: 030 902274966). Er berichtet von der Zuständigkeit und den Zielen, die Berliner über Politik zu informieren und aufzuklären – über Digitalisierung und das Abbild der analogen Ungleichheitssituation, die sich leider ebenso im Internet-Verhalten widerspiegelt. Bastian Lee Jones ist es wichtig, nicht zu resignieren, sondern die Möglichkeiten, die der Staat bietet, sich zu informieren und sich auch demokratisch einzubringen, aufzuzeigen. Schreibt Petitionen! Was ist eine Petition? Bringt Euch mit Petitionen ein! Schickt sie, stellt sie zur Rede! Sie werden bearbeitet. Und was wäre, wenn noch mehr BürgerInnen davon Gebrauch machen täten – und es ist so einfach (http://www.parlament-berlin.de).

Susanne Ruschin spricht über das Anfangen, die Aktivierung. Hermann Hesse schrieb bereits vom Zauber, der jedem Anfang inne liegt: etwas zu beginnen, zu starten, in Aktion zu treten (http://www.tiefenkunst.de).

Die Freiheit hab ich mir genommen. Das ist in der Deutschen Sprache so wunderbar dreideutig. So spricht Ramón Schlemmbach (http://www.Ramón-Schlemmbach.de) auf die Frage von Bastian hin, warum arrangierte Ehen viel weniger geschieden werden (und Bastian bezieht sich auf eine Studie aus Indien), gegenüber der im Westen seit der Romantik und der Danach so hochgepriesenen Liebesheirat (man denke etwa an Jane Austen etc.). Zwischen Zwangsheirat und arrangierter Ehe und Liebesheirat scheint es einen vierten Weg zu geben: den der Vernunftehe, die wohl in Deutschland wieder am Kommen zu sein scheint. So viel Freiheit.

Und Optionen. Das motiviert. Das lähmt aber auch und macht müde. Und ganz deutschsprachig geht es auch musikalisch umher. Songs zwischen extrovertiert und introvertiert, zwischen den Polaritäten und dazwischen:

Frida Gold, Luxuslärm, Bastian Lee Jones, Culcha Candela, Wise Guys, Rio Reiser, Kenay, Joris und Marius Müller-Westernhagen.